Psychosenpsychotherapie IIb: Psychodynamische Verfahren


  • Datum

  • Kategorie

    C1
  • Punkte

    16
  • Bundesland

    Sachsen

Die Fortbildung vermittelt die Grundlagen der psychodynamischen Psychotherapie für Menschen mit psychotischen Erkrankungen. Ein kurzer Überblick über die Geschichte und verschiedene Krankheitskonzepte führt in das Thema ein. Die Früherkennung und die komplexen Behandlungsmöglichkeiten psychotischer Erkrankungen in verschiedenen Krankheitsphasen werden thematisiert, ebenso Formen der Diagnostik und das differentialdiagnostische Spektrum.
Den Teilnehmern werden psychodynamische Konzepte zu verschiedenen psychotischen Störungen vermittelt, ebenso das Konzept der Mentalisierung und die davon abgeleiteten Therapieprinzipien. Behandlungstechnische Modifikationen finden sich in einem Therapiemanual wieder, das von unserer Arbeitsgruppe entwickelt wurde und in grundlegenden Zügen vorgestellt werden wird.
Ein Anliegen der Dozenten ist eine möglichst praxisnahe, fallbezogene Theorievermittlung; neben zahlreichen Fallbeispielen wird in mehreren technisch-kasuistischen Einheiten die Möglichkeit bestehen, eigene Fälle aus laufenden Behandlungen vorzustellen und zu diskutieren.

Hintergrund

Seit nunmehr über einem Jahr ist durch eine Anpassung der Psychotherapie-Richtlinie Psychotherapie bei einer Schizophrenie, schizotypen oder wahnhaften Störungen sowie bei einer bipolaren affektiven Störung uneingeschränkt indiziert. Damit können psychotische Störungen ambulant und in allen Phasen der Erkrankung psychotherapeutisch behandelt werden.
Der Ostdeutschen Psychotherapeutenkammer ist ein Anliegen, die Versorgung von Menschen psychotischen Störungen zu verbessern – im ambulanten wie im stationären Bereich. Wir bieten deshalb eine zweiteilige Fortbildung, um Anregungen zur Behandlung zu geben, Kenntnisse zu erweitern und die Vernetzung untereinander zu ermöglichen. Auch PsychotherapeutInnen, die bislang noch nicht mit diesen Personengruppen arbeiten, werden umfangreich in Behandlungskonzepte eingeführt.

Im ersten Teil im November 2016 sollen Grundkenntnisse über Krankheitsbild, Störungsverlauf und verschiedene Behandlungsansätze vertieft werden und auf die Besonderheiten in der Arbeit mit dieser Patientengruppe eingegangen werden.

Im zweiten Teil werden dann im April 2017 verfahrensbezogene Behandlungsansätze vertieft um Erfahrungswissen zu erweitern und Berührungsängste abzubauen.

Die Vertiefung „Psychosenpsychotherapie IIb: Psychodymanische Verfahren“ kann auch ohne vorherige Teilnahme an der Einführung „Psychosenpsychotherapie I: Krankheitsbild und Einführung“ besucht werden.

Uhrzeit
Fr. 10.30 bis 18.30 Uhr
Sa. 09.00 bis 17.00 Uhr
Verpflegung
Pausenverpflegung, Mittagsimbiss (inkl. Getränk), Tagungsgetränke, Kaffee und Tee
Teilnehmer
max. 20
Zimmer
71 €, bis zum 07.04.2017 unter dem Stickwort „OPK“ abrufbar (Tel. 0341 68660)
ReferentIn
Dr. med. Christiane Montag, Ärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychoanalyse, Psychiatrische Universitätsklinik der Charité im St. Hedwig-Krankenhaus
Dr. med. Bernhard Haslinger, Arzt für Psychiatrie und Psychotherapie, Leiter des Früherkennungszentrums für beginnende psychotische Erkrankungen Berlin-Brandenburg (FeTZ), Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Charité - Universitätsmedizin Campus Mitte

Veranstalter

OPK | Ostdeutsche Psychotherapeutenkammer
Ansprechpartner: Lena Weihe
E-Mail: lena.weihe@opk-info.de
Telefon: 0341-46243218
Fax: 0341-46243219

Weitere Informationen

Kosten: Teil IIb: 320 €


Veranstaltungsort

Victor´s Residenz Hotel Leipzig
Georgiring 13
04103 Leipzig


Anmeldung

Please leave this field empty.

Anmeldung

Anmeldungen bedürfen der Schriftform (Brief, Fax, E-Mail) und werden nach ihrem Eingangsdatum berücksichtigt. Bei kostenpflichtigen Veranstaltungen erhalten Sie eine Rechnung per Post. Damit ist die Ihre Anmeldung verbindlich und die Kursgebühr fällig. Bei kostenfreien Veranstaltungen erhalten Sie keine gesonderte Anmeldebestätigung. Sollte Ihre Anmeldung nicht mehr berücksichtigt werden können, benachrichtigen wir Sie per E-Mail.

Stornierung/Rücktritt

Sollte eine Veranstaltung auf Grund zu geringer Teilnehmerzahl nicht durchgeführt werden, erfolgt die Stornierung spätestens zwei Wochen vor Kursbeginn. Die Kursgebühr wird dann umgehend zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche können nicht geltend gemacht werden. Die OPK behält sich im Ausnahmefall einen Wechsel der Referenten vor.
Der Rücktritt von einer Anmeldung ist nur schriftlich möglich. Bis zu vier Wochen vor Kursbeginn fällt eine Bearbeitungsgebühr von 20 € an. Erfolgt die Abmeldung ein bis vier Wochen vor Kursbeginn, werden 50% der Kursgebühr fällig, bei späterer Absage die gesamte Kursgebühr.

Hotelzimmer

Mit vielen Veranstaltungshotels konnte die OPK Sonderkonditionen vereinbaren. Bitte beachten Sie dazu die Angaben in der Fortbildungsankündigung. Bitte buchen Sie Ihre Hotelzimmer direkt im Hotel.