5. Thüringer Schmerzpsychotherapietag


  • Datum

  • Kategorie

    A
  • Punkte

    4
  • Bundesland

    Thüringen

5. Thüringer Schmerzpsychotherapietag
Potential und Gefahren von Schmerzmitteln – Ärztliche und psychotherapeutische Interventionen

Schmerzmittel sind bei verantwortungsvollem Einsatz ein wichtiger Bestandteil in der Therapie akuter und chronischer Schmerzen. In den letzten Jahren steigen jedoch die Verschreibungen von starken Schmerzmit-teln, vor allem Opioiden, bei nicht tumorbedingten und sogar somatoformen Schmerzen stetig an. Ex-perten befürchten deshalb, dass zunehmend mehr Patienten in eine Spirale aus Schmerzmittelmiss-brauch und -abhängigkeit geraten könnten. Hinwei-se auf einen unsachgemäßen Einsatz von Opioiden kommen derzeit vermehrt aus den USA, wo die Zahl der Todesfälle wegen Opioidüberdosierung drama-tisch angestiegen ist.Die Entstehungsbedingungen für Schmerzmittelfehl-gebrauch oder -missbrauch und Schmerzmittelab-hängigkeit sind multidimensional. Neben pharmako-logischen Wirkungen auf biologische und psychische Regulationsprozesse spielen auch individuelle und Umweltbedingungen eine entscheidende Rolle. Be-sonders problematisch ist zudem, wenn Patienten mehrere unterschiedliche Schmerzmittel konsumie-ren. Entsprechend komplex ist das diagnostische und therapeutische Vorgehen, an dem idealerweise ein interdisziplinäres Behandlungsteam aus Ärzten und Psychotherapeuten beteiligt sein sollte.Unser diesjähriges Symposium hat sich zum Ziel ge-setzt, Chancen und Probleme von Schmerzmitteln im Rahmen der Schmerztherapie näher zu beleuchten. Es werden unterschiedliche Wirkstoffgruppen, so auch Cannabinoide, die in der schmerzmedizinischen Versorgung an Bedeutung gewinnen werden, bespro-chen. Darüber hinaus thematisieren wir Besonder-heiten der Suchtdefinition bei Schmerzpatienten, die notwendigen ärztlichen und psychotherapeutischen Behandlungsansätze sowie die Grenzen der medika-mentösen Therapie und deren Beendigung, d. h. den Entzug. Wir freuen uns, dass wir für unseren 5. Thüringer Schmerzpsychotherapietag in der Zentralklinik Bad Berka Ärzte und Psychotherapeuten mit Expertise auf dem Gebiet der medikamentösen Schmerzthera-pie und Suchtmedizin gewinnen konnten. Die Veranstaltung soll ferner allen Teilnehmern eine hilfreiche Plattform sein, um Erfahrungen fach- und sektorenübergreifend zusammenzuführen.

Programm und Anmeldung
Eine Übersicht über das Programm sowie den Anmeldebogen finden Sie im Veranstaltungsflyer.

Uhrzeit
15.00-18.00

Veranstalter

Zentralklinik Bad Berka
Ansprechpartner: Frau Hermann, Frau Wegner
E-Mail: info.schmerztherapie@zentralklinik.de
Telefon: 036458 5-2801
Fax: 036458 5-3537


Veranstaltungsort

Veranstaltungssaal im Kulturhaus, Zentralklinik Bad Berka
Robert-Koch-Allee 9
99437 Bad Berka

Veranstaltungssaal im Kulturhaus, Zentralklinik Bad Berka
Robert-Koch-Allee 9
99437 Bad Berka

Größere Kartenansicht inkl. Routenberechnung