Psychotherapeutische Versorgung von Soldatinnen und Soldaten sowie Bundespolizistinnen und Bundespolizisten – Dienst, Einsatz und Belastungen


  • Datum

  • Kategorie

    A
  • Punkte

    7
  • Bundesland

    Sachsen

Hintergrund der Veranstaltung ist eine Vereinbarung zwischen dem Bundesministerium der Verteidigung (BMVg) und der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK) zur ambulanten psychotherapeutischen Behandlung von Soldatinnen und Soldaten. Unter anderem wurde festgelegt, dass auch in Privatpraxen tätige Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten die Behandlung durchführen können. Im Mai 2018 hat die BPtK auch eine Vereinbarung mit dem Bundesministerium des Innern (BMI) geschlossen, um die psychotherapeutische Versorgung von Bundespolizistinnen und Bundespolizisten zu verbessern.

Thematische Schwerpunkte werden sein:

  • Organisation der Bundeswehr / Besonderheiten des Soldatenberufes
  • Organisation der Bundespolizei // Darstellung des Berufsbildes PolizistIn in der Bundespolizei sowie deren Belastungssituationen
  • Heilbehandlung für die Bundeswehr: Beantragung-Verlängerung-Abrechnung
  • Psychologische PsychotherapeutInnen in der Bundeswehr; Symptom- und Belastungslagen von Soldaten-Patienten, Schnittstellen zur ambulanten psychotherapeutischen Versorgung mit direkt anschließender Diskussion

Nähere Informationen finden Sie hier:

Vereinbarung mit BMVg

Vereinbarung mit BMI

Bitte beachten Sie: Ohne Anmeldung erhalten Sie keinen Zutritt zum Gelände.

Uhrzeit
09:00-16:30 Uhr

Veranstalter

OPK | Ostdeutsche Psychotherapeutenkammer
Ansprechpartner: Georg Bigalke
E-Mail: veranstaltungen@opk-info.de
Telefon: 0341-46243218
Fax: 0341-46243219

Weitere Informationen

Kosten: 20 €


Veranstaltungsort

General-Olbricht-Kaserne
Landsberger Straße 133
04157 Leipzig

General-Olbricht-Kaserne
Landsberger Straße 133
04157 Leipzig

Größere Kartenansicht inkl. Routenberechnung


Anmeldung

Anmeldung

Anmeldungen bedürfen der Schriftform (Brief, Fax, E-Mail) und werden nach ihrem Eingangsdatum berücksichtigt. Sie erhalten anschließend per Post eine Rechnung. Damit ist Ihre Anmeldung verbindlich und die Kursgebühr fällig.

Stornierung/Rücktritt

Sollte eine Veranstaltung auf Grund zu geringer Teilnehmerzahl nicht durchgeführt werden, erfolgt die Stornierung spätestens zwei Wochen vor Kursbeginn. Die Kursgebühr wird dann umgehend zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche können nicht geltend gemacht werden. Die OPK behält sich im Ausnahmefall einen Wechsel der Referenten vor. Der Rücktritt von einer Anmeldung bedarf der Schriftform (Brief, Fax, E-Mail). Bis zu vier Wochen vor Kursbeginn fällt eine Bearbeitungsgebühr von 20,00 € an. Erfolgt die Abmeldung ein bis vier Wochen vor Kursbeginn, werden 50% der Kursgebühr fällig, bei späterer Absage die gesamte Kursgebühr.

Stornierung und Rücktritt für Veranstaltungen mit einer Teilnahmegebühr i. H. v. bis zu 15,00 €

Sollte eine Veranstaltung auf Grund zu geringer Teilnehmerzahl nicht durchgeführt werden, erfolgt die Stornierung spätestens zwei Wochen vor Kursbeginn. Die Kursgebühr wird dann umgehend zurückerstattet. Weitergehende Ansprüche können nicht geltend gemacht werden. Die OPK behält sich im Ausnahmefall einen Wechsel der Referenten vor. Der Rücktritt von einer Anmeldung bedarf der Schriftform (Brief, Fax, E-Mail). Für jede getätigte Stornierung, unabhängig vom Zeitraum der Stornierung, fällt eine Bearbeitungsgebühr in Höhe der Teilnahmegebühr von bis zu 15,00 € an. Weitere Stornierungs- bzw. Bearbeitungskosten werden in diesem speziellen Falle nicht erhoben.

Erst mit dem Versand der Stornierungsbestätigung und ggf. der Rechnung über Stornogebühr seitens OPK wird der Rücktritt von einer Anmeldung verbindlich im System gespeichert.

Hotelzimmer

Mit den meisten Veranstaltungshotels konnte die OPK Sonderkonditionen vereinbaren. Bitte beachten Sie dazu die Fristen und den Buchungscode der Spezialraten in den jeweiligen Fortbildungsankündigungen. Bitte buchen Sie Ihre Hotelzimmer direkt im Hotel.