Web-Seminar: Risikoabschätzung und klinische Behandlung von suizidalem Verhalten: Theorie und Praxis


Benachrichtigen Sie mich

Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung leider nicht mehr möglich. Sie können sich aber für die nächste vormerken lassen. Wir informieren Sie dann rechtzeitig über neue Veranstaltungen zu diesem Thema.

Klicken Sie auf den Button, um das Formular mit dem Google reCaptcha-Schutz zu laden.

Formular laden


  • Datum

  • Kategorie

    C1
  • Punkte

    8
  • Bundesland

    Online-Veranstaltung

Die Web-Seminare der OPK sind interaktiv ausgerichtet und legen neben der Wissensvermittlung den Fokus darauf, die Teilnehmenden aktiv in die Veranstaltung mit einzubinden. Das Ziel ist es, Ihnen neben der Präsentation von Inhalten auch den Raum für Diskussion zum jeweiligen Thema zu ermöglichen. Eigene Themen und Fragestellungen können eingebracht und im kollegialen Austausch besprochen werden.

Die Abschätzung des Suizidrisikos und der Umgang mit Patienten mit suizidalem Erleben und Verhalten stellt eine großer Herausforderung für die Behandler dar. Nach einem Suizidversuch ist das Risiko für einen späteren Suizid um ein Vielfaches erhöht und bleibt über Jahre hinweg hoch. Die Behandlung dieser Hochrisikogruppe ist schwierig, weil sich die Patienten oft nicht krank fühlen und Scham oder Schuldgefühle erleben. Dadurch wird die Einbindung in eine Nachfolgetherapie zur Herausforderung.

ASSIP (Attempted Suicide Short Intervention Program) ist eine Kurztherapie für Patient:jnnen nach einem Suizidversuch, welche nachweislich das suizidale Verhalten zu reduzieren vermag. Innerhalb von 3-4 Sitzungen wird eine therapeutische Beziehung, als wichtigster präventiver Faktor im Umgang mit dem suizidalen Patienten aufgebaut und durch ein anhaltendes Briefangebot aufrechterhalten. Es werden die Hintergründe der suizidalen Krise geklärt, wichtige individuelle Warnzeichen aufgedeckt und ein persönlicher Krisenplan im Fall von Suizidgefahr erarbeitet.

Im Rahmen des Web-Seminars werden die wichtigsten theoretischen Konzepte vorgestellt. Anhand von praktischen Beispielen und Übungen sollen die Teilnehmer:innen eine Einführung in den Umgang mit suizidalen Patient:innen und in die verschiedenen Elemente der Kurztherapie ASSIP erhalten.

Uhrzeit
09.00 - 17.00
Teilnehmer
maximal 25
ReferentIn
Prof. Dr. P.H. Heide Glaesmer
Psychologische Psychotherapeutin (VT)
Stellvertretende Leiterin der Abteilung für Medizinische Psychologie und Medizinische Soziologie der Universität Leipzig, Leiterin der Arbeitsgruppe "Suizidalitätsforschung", Leipzig

Dr. phil. A. C. Gysin-Maillart
Fachpsychologin für Psychotherapie FSP mit kognitiv-behavioralem Schwerpunkt und Mitentwicklerin der Kurztherapie ASSIP (Attempted Suicide Short Intervention Program) in der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universität Bern, Schweiz.

Veranstalter

OPK | Ostdeutsche Psychotherapeutenkammer
Ansprechpartner: Projektmanagement
E-Mail: veranstaltungen@opk-info.de
Telefon: 0341-462432-83
Fax: 0341-462432-19

Weitere Informationen

Kosten: 160 €


Veranstaltungsort

Zoom
online, alle weiteren Informationen erhalten Sie wenige Tage vor dem Fortbildungsdatum

Zoom
online, alle weiteren Informationen erhalten Sie wenige Tage vor dem Fortbildungsdatum

Größere Kartenansicht inkl. Routenberechnung