Kultursensitive Psychotherapie mit Sprachmittlung


Benachrichtigen Sie mich

Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung leider nicht mehr möglich. Sie können sich aber für die nächste vormerken lassen. Wir informieren Sie dann rechtzeitig über neue Veranstaltungen zu diesem Thema.


  • Datum

  • Kategorie

    C1
  • Punkte

    6
  • Bundesland

    Sachsen-Anhalt

Die alltägliche Arbeit mit unterschiedlichen Patient*innen stellt uns immer wieder vor neue Herausforderungen. Gerade die psychotherapeutische Behandlung enthält die Sprache als wichtigstes Kernelement. Was können wir tun, wenn wir unsere Patient*innen zunächst nicht verstehen, weil sie aus anderen Sprach- und Kulturräumen stammen? Ist eine psychotherapeutische Behandlung überhaupt möglich?

Das Psychosoziale Zentrum für Migrant*innen Sachsen-Anhalt bietet psychologische Gespräche und Psychotherapie für Geflüchtete an. Bei Bedarf werden regelmäßig kostenlose Sprach- und Kulturmittler*in hinzugezogen.

Im Seminar widmen wir uns folgenden Fragen: Was passiert in einem psychotherapeutischen Setting mit Sprachmittlung? Wie kann diese Arbeit gut gelingen? Welche Möglichkeiten und Hindernisse begegnen uns in der kultursensiblen Psychotherapie?

Das Seminar bietet außerdem Platz für Austausch und Fragen.

Uhrzeit
09.00-14.30 Uhr
Verpflegung
Pausenverpflegung, Tagungsgetränke, Kaffee/Tee
ReferentIn
Lena Graf
Psychologische Psychotherapeutin (VT), niedergelassen in eigener Praxis

Ekaterina Marynich
Kinder u. Jugendlichenpsychotherapeutin (VT), spezielle Psychotraumatherapie mit Kindern und Jugendlichen (DeGPT), niedergelassen in eigener Praxis und angestellt im PSZ

Inna Stoffregen
langjährige Sozialarbeit im PSZ
traumazentrierte Fachberaterin (DeGPT), angestellt im PSZ

Veranstalter

OPK | Ostdeutsche Psychotherapeutenkammer
Ansprechpartner: Projektmanagement
E-Mail: veranstaltungen@opk-info.de
Telefon: 0341-462432-83
Fax: 0341-462432-19

Weitere Informationen

Kosten: 40 €


Veranstaltungsort

PSZ Halle
Augustastr. 6- 8
06108 Halle