Im Bild (v.l.n.r.): Barbara Breuer-Radbruch, Johannes Weisang, Dr. Sabine Ahrens-Eipper, Dr. Gregor Peikert, Margitta Wonneberger, Dr. Dietmar Schröder

Vorstand

Die Kammerversammlung hat auf ihrer vierten konstituierenden Sitzung den Vorstand für eine Amtszeit von fünf Jahren gewählt.

Sie können Ihre Vorstandsmitglieder immer mittwochs 11-13 Uhr unter 0341 – 46 24 32 15 telefonisch erreichen und Ihre Probleme, Themen, Ideen, Vorschläge anbringen.

Dr. Gregor Peikert, Präsident

Businessportraits 027_neu

Zur Person:

  • geb. 1964 in Dresden
  • Dipl.-Psych., Dr. phil.
  • Studium Klin. Psychologie an der HU Berlin, Diplom 1990
  • 1990-96 Psychologe am Sächsischen Krankenhaus Arnsdorf bei Dresden, Ausbildungen Verhaltenstherapie, Klinische Hypnose
  • seit 1996 Psychotherapeut am Universitätsklinikum Jena, als leitender Psychotherapeut zuständig für eine spezialisierte Verhaltenstherapiestation für Angst- und Zwangsstörungen, Lehr- und wissenschaftliche Tätigkeit, Supervision, Betreuung der praktischen Tätigkeit von Psychotherapeuten in Ausbildung
  • seit 2016 Niederlassung in Jena mit halbem Sitz
  • berufspolitisch aktiv seit 1993, im Errichtungsausschuss der Kammer seit 2002, Mitglied im Vorstand der OPK seit 2007, Verband: VIVT
  • verheiratet, drei Kinder

Margitta Wonneberger, Vizepräsidentin

Businessportraits 032_2neu

Zur Person:

  • geb. 1958 in Spremberg
  •  Dipl.-Psych.
  • 1976-81 Studium der Psychologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • 1982-91 Tätigkeit in neuropsychiatrischen ambulanten Einrichtungen (Poliklinik, Tagesklinik)
  • seit 1991 in eigener Praxis in Taucha (bei Leipzig) niedergelassen,
    tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, Psychoanalyse
  • Dozentin, Lehrtherapeutin, Supervisorin am Sächsischen Institut für Psychoanalyse und Psychotherapie e.V. in Leipzig
  • seit 2007 Kammerversammlungsmitglied der OPK, seit 2011 im OPK-Vorstand, Verband: DGPT
  • 2 Kinder, 3 Enkel

Dr. Dietmar Schröder

Dr. Dietmar Schröder

Zur Person:

  • geb. 1959 in Wittenburg (Mecklenburg)
  • Von 1981 bis 1986 Studium der Klinischen Psychologie an der Humboldt Universität zu Berlin
  • Psychologischer Psychotherapeut und Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeut
  • 1986-1991  Landesklinik Lübben (Spreewald)
  • 1991-1996 Leiter einer Erziehungsberatungsstelle in Lübben(Spreewald)
  • seit 1997 in eigener Niederlassung in Lübben (Spreewald) tätig
  • Verhaltenstherapeut, Hypnotherapeut und Suchttherapeut, mit dem Schwerpunkt in der kognitiven Therapie
  • Dozent, Lehrtherapeut und Supervisor. Mitglied im Zulassungsausschuss des Landes Brandenburg seit 1999
  • verheiratet, vier Kinder

Dipl.-Päd. Johannes Weisang

Johannes Weisang

Zur Person:

  • geb. 1965 in der Nähe von Saarbrücken (Saarland)
  • Studium der Theologie, Philosophie und Erziehungswissenschaften in Tübingen
  • Ausbildung in Verhaltenstherapie und systemischer Familientherapie
  • nach dem Studium 1999/2000 Mitarbeit in einem Projekt zur Umstrukturierung psychiatrischer Heime für psychisch und geistig behinderte Menschen  in Gelsenkirchen und im Sauerland
  • Jugendpsychologischer/Jugendpsychiatrischer Dienst der Stadt Hamburg
  • seit Oktober 2003 in Rostock-Warnemünde in eigener Praxis niedergelassen
  • Mitglied DGVT, DPtV
  • seit 2007 Mitglied des Vorstandes der OPK, seit 2014 stellvertretender Versammlungsleiter des Deutschen Psychotherapeutentages

Dr. Sabine Ahrens-Eipper

Vorstand_Ahrens-Eipper

Zur Person:

  • geb. 1972
  • Dipl.-Psych., Dr. phil.
  • 1992-1997 Studium der Psychologie Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • 1993-1996 pädagogische Mitarbeiterin einer Wohngruppe für Jugendliche, Kiel
  • 1997-1998 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Therapie und Gesundheitsforschung (IFT-Nord), Kiel
  • 1998-2004 wissenschaftliche Mitarbeiterin Klinische Psychologie & Psychotherapie Martin-Luther-Universität Halle
  • 2002 Promotion „Soziale Unsicherheit im Kindesalter − Indikation und Effektivität eines verhaltenstherapeutischen Trainings“
  • 2005-2006 Stationspsychologin Burgenlandklinik Bad Kösen
  • 2000-2006 Weiterbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin
  • 2006 Niederlassung als Psychologische Psychotherapeutin
  • seit 2008 Versorgungsangebot “TraumaFirst”
  • seit 2010 Vorsitzende Fachkommission Psychotraumatherapie Ostdeutsche Psychotherapeuten Kammer
  • seit 2015 Kammerdeligierte. 2015-2019 KJP Ausschuss, Ausschuss für Qualitätssicherung
  • Supervisorin und Dozentin bei der OPK, DGVT, ZfP, AfP, IVT, API, MAPP
  • besondere berufspolitische  Interessen: psychotherapeutische Versorgung, PSNV und Qualitätssicherung
  • Fokus der Arbeit: Erkenntnisse aus der Forschung in die Praxis einzubringen und umgekehrt, Prävention und Behandlung von Traumafolgestörungen, insbesondere bei Kindern und Jugendlichen

 

Barbara Breuer-Radbruch

Breuer-Radbruch

Zur Person:

    • geb. 1956 in Bonn geboren
    • 1978-82 Studium der Diplom-Heilpädagogik an der kath. Fachhochschule Köln
    • 1983-89 und 2002-06 Therapeutische Fachkraft in der Erziehungsberatungsstelle am Niederrhein
    • 1992-2002 Teilzeittätigkeit in einer Kinder- und Jugendpsychiatrischen Praxis in Duisburg
    • 1990-99 Nebenamtliche Lehrtätigkeit, Berufsfachschule für Heilpädagogik Duisburg
    • 2000 Approbation als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin nach den Übergangsrichtlinien
    • 2000-04 Ausbildung in Systemischer Therapie (DGSF)
    • niedergelassen seit 2006 in eigener Praxis in Magdeburg
    • Dozentin, Lehrsupervisorin, Ambulanz-/Ausbildungsleitung am MAPP-Institut (Magdeburg) für KJP-TP
    • seit 10 Jahren Vorstandsmitglied bkj (Berufsverband der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten),
    • Mitglied: DGSF, Arbeitskreis Niedergelassene Psychotherapeuten Sachsen-Anhalt, DFT
    • OPK-Kammerdelegierte seit 2015 , Ausschuss für besondere Belange der KJP 2011-19, Berufsordnungs- und Schlichtungsausschuss 2015-19
    • verheiratet, 2 erwachsene Kinder